Was mir so an einem Samstag Morgen alles einfällt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Was mir so an einem Samstag Morgen alles einfällt

Beitrag von der crazy doc am Sa Jun 13, 2015 11:04 am

Hmmm, …… , wenn ein Mensch mit meinem Kopf und meiner Bildung soviel Zeit hat Dinge zu lesen die er vielleicht besser nicht lesen würde hat das Konsequenzen. Ich sag ja immer, …… , die hätten mir besser vor über einem Jahr meinen Führerschein zurückgegeben. Ich wäre dann mit Sicherheit kritisch, hätte aber bei weitem nicht so viel Ahnung und wäre nicht so weit von unserer Gesellschaft weg. Jetzt besteht praktisch keine Möglichkeit zur Rückkehr mehr für mich. Das, was ich hier erleben musste und muss ist mir so zuwider, ……
Ich werde von meinem Wahlrecht vielleicht wieder gebrauch machen, wenn mir da mal endlich Meinungen angeboten werden die ich nicht nur rundherum ablehnen muss. (Wenn ich die Wahl zwischen Güllefass und Jauchegrube habe wähle ich doch einfach garnix!) Und ich wähle nicht deshalb nicht mehr, weil ich nicht informiert bin, sondern ganz im Gegenteil. Ich bin also nicht politikverdrossen, sonder ganz im Gegenteil war ich selten so gut informiert.
Ein Teil dessen ist sicherlich der modernen Informationsgesellschaft geschuldet. Früher war die Welt einfach. Die Russen waren die Bösen, wir hier im Westen waren die Guten. Die Prawda konnte eh niemand lesen und andere Medien vom Feind hat man hier nicht bekommen. Da war ein eiserner Vorhang und dahinter wars für uns dunkel. Schon die DDR direkt hinter dem Vorhang war doch für uns hier im Westen weit weg. Dass die bösen Russen den Wettlauf ins All gewonnen haben oder, anderes Beispiel das erste KKW der Welt gebaut haben (die Hanford Site war ja nur zur Waffenherstellung), dass die bösen Russen also dem Westen in vielen Dingen weit überlegen waren ist hier doch gar nicht angekommen. Dieses Feindbild des kalten Krieges ist auch heute noch in unseren Köpfen, ….. , na eben gut konditioniert. Die Welt war vordergründig einfacher. Die öffentlich rechtlichen Medien galten als zuverlässig und wer Weltpolitisch informiert sein wollte musste nur die Tagesschau sehen und gut war. Wer darüber hinaus noch Informationen haben wollte hat sich den Internationalen Frühschoppen mit Werner Höfer angesehen und hatte noch zusätzliche Informationen. Wer dann noch Infos über den lokalen Karnickelzuchtverein haben wollte hat auch noch eine Tageszeitung gelesen, …… , und schon war man ausreichend informiert. So einfach war die Welt vor dem Internet und 9/11 mal.
Dann kamen Internet und damit viele neue Medienquellen. Und auf einmal war die Nachrichtenlage nicht mehr so einfach. Da war dann der Krieg in Jugoslawien, …… , und damit auf einmal direkt vor der Haustür, …… , und Joschka Fischer und Schröder haben beschlossen dort ohne UN-Mandat Tornados Bomben werfen zu lassen. Obwohl ich da noch überzeugter Grüner war hab ich nur gedacht, wie kann eine Partei die ich mal gewählt habe derart gegen meine Grundsätze verstoßen? Die Korruption der Macht hab ich da noch nicht verstanden. Mittlerweile verstehe ich auch warum Michael Gorbatschow in Russland nicht gut angesehen ist und Jelzin als Verbrecher gilt, …… , aber das hat noch gedauert, das zu verstehen.
Das es den USA sehr gelegen kam das Hussein Kuwait überfallen hat habe ich auch erst später verstanden. Eine bessere Gelegenheit dort Militärbasen zu errichten hatten die doch gar nicht.
9/11 hat dann alles umgekrempelt. Erst schien es ja so als sei Osama Bin Laden der Böse, der die USA heimtückisch überfallen hat. Ich hab noch am 11. September 2001 gesagt, da holt sich jemand grade eine ziemlich blutige Nase. Gar nicht lange und die ersten sog. Verschwörungstheorien tauchten auf. Loose Change und ähnliche Dinge mehr hab ich gefressen, …… , und die Infos waren eben nicht Mainstream, sondern im Web zu finden. Die nachfolgenden zum großen Teil nicht legitimierten Kriege fanden ja auch wieder Unterstützung in Deutschland, …… , immerhin haben wieder mal Fischer und Schröder den Einsatz der Bundeswehr am Hindukusch gegen den Willen vieler Leute durchgedrückt, …… , und der war nicht durch die UN gedeckt. Verstanden hab ich das immer noch nicht.
Und dann, nach vielen anderen Unmöglichkeiten durfte ich den deutschen Rechtsstaat kennen lernen. Das hab ich dann mal an anderer Stelle ausgeführt (Wer behauptet in Deutschland sei ein Urteil ein Urteil soll mir das erst mal beweisen!), ……. , hat einfach nur zur Konsequenz, dass ich ganz viel Zeit habe internationale Medien zu lesen, Quellen zu überprüfen und Russisch zu lernen. Und nach und nach wurden mir viele Dinge klarer und nach und nach habe ich viele Dinge immer mehr verabscheut. Ich glaube sicher, die einzig Vernünftige Basis auf der wir zusammen leben können ist die Menschenrechtskonvention der UNO von 1948. Wenn man sich vor Augen hält, dass 99% der Menschen das genauso sehen und nur 1% ihr angebliches Recht durchsetzen wollen und damit völlig ungerechtfertigt Kriege führt kann einem schon mal anders werden. Da haben dann Dinge wie das G7-Treffen oder die Bilderbergkonferenz auf einmal eine ganz andere Bedeutung. Und auf einmal haben dann auch Medien eine andere Bedeutung, …… , wer hier noch der Tagesschau traut oder einfach Diskussionsrunden in den Medien verfolgt ohne kritisch zu hinterfragen sollte sich nach seinem gesunden Verstand fragen lassen. Ganser hat das mal ziemlich treffend formuliert: Es ist eigentlich egal mit welchem Thema wir uns befassen, solange wir versuchen Unabhängigkeit zu bewahren. Also scheiß was auf öffentlich rechtlichen Mainstream, die Tageszeitung oder ähnlichen Scheiß, ….. , die erzählen eh nur was wir hören sollen, ….. , und her mit den ja mittlerweile zugänglichen Medien und die Quellen prüfen.
Auch wenn hier noch sehr viel fehlt, …… , mir soll noch mal irgendwer sagen, das hier im Westen alles gut ist und wir die Probleme schon lösen werden, …… , werden wir nicht, …… , zumindest nicht so! Mir soll noch mal einer erzählen, wählen ist ein Recht, …… , dann sollen die mir doch mal Alternativen anbieten und nicht Fraktionen mit unterschiedlichen Farben, die die gleiche Meinung vertreten. Die Wahl zwischen Scheiße und Scheiße habe ich für mich getroffen. Wie wärs denn mal mit inhaltlichen Diskussionen, z. B. über die NSA-Affäre, Saktionen gegen Russland oder den werten Herrn Edathy (Der Kerl ist ein Kinderficker, er ist freigesprochen worden und alle Welt regt sich darüber auf wer wann was gewusst hat, ….. , eine inhaltliche Debatte wird doch gar nicht geführt!)
Als kleines Fazit bin mir manchmal nicht sicher ob es so gut ist mein Wissen, meine Ausbildung und meinen Kopf zu haben, …… , damit kann ich immer weniger hier leben. Die Grundlage hier wieder arbeiten zu können hat mir dieser deutsche Rechtsstaat ja schon entzogen, …… , Pfleger, Ärzte und Psychotherapeuten werden hier offensichtlich nicht gebraucht. Und dann sehe ich Russland und will nur noch hier weg! War es das was erreicht werden sollte? Das hatten wir schon mal, die Denker aus diesem Land zu ekeln.
Sind nur Gedankenfragmente an einem Samstagmorgen und soll auch gar nicht mehr sein.
Пока из сумасшедшего доктора sunny
avatar
der crazy doc

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 23.05.14
Alter : 52
Ort : Hagen

http://www.urbexmerlin.de

Nach oben Nach unten

Re: Was mir so an einem Samstag Morgen alles einfällt

Beitrag von der crazy doc am Sa Jun 13, 2015 12:43 pm

Eine der besten Dinge find ich die Antwort meiner Mutter, mit der ich mich über solche Dinge unterhalte: ‚Du kannst froh sein nicht in einer Diktatur groß geworden zu sein!’ Ich stelle ihr die Frage nicht, …… , aber was bitte ist denn hier anders? Ich bitte um sinnvolle Erklärungen!
avatar
der crazy doc

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 23.05.14
Alter : 52
Ort : Hagen

http://www.urbexmerlin.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten