Vielleicht das mal als Anfang, ...... , die Ukraine

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Vielleicht das mal als Anfang, ...... , die Ukraine

Beitrag von der crazy doc am Do Nov 05, 2015 1:03 am

Привет,
das ganze Kapitel ist mal etwas ausführlicher zum Putsch in der Ukraine. Davon hab ich, sicherlich aus persönlichen Gründen ne ganze Menge Informationen. Es soll mal exemplarisch beschreiben wie eigentlich alle vom Westen organisierten Regierungsumstürze und Bürgerkriege durchgezogen werden, ….. , egal ob in Osteuropa, im arabischen Raum, in Afrika, Südamerika, ….. , wo auch immer. Schaut man global ergibt sich als einziges Ziel die Beherrschung ganzer Regionen durch das Imperium USA entweder durch Einverleibung in den eigenen Machtraum oder durch Destabilisierung im Sinne der Beherrschung Indiens durch die britische Kolonialmacht.
Na dann mal los, ….. , was war und ist in der Ukraine:
Anfangen muss man mit dem Sturz Gorbatschows durch den Alkie Jelzin. Das kam natürlich dem Westen sehr gelegen und hatte auch Auswirkungen auf die UDSSR, …… , die ja bekannt sind. Ohne diesem grundlegenden Ereignis wäre nix passiert. Es gäbe keine Oligarchen die sich verbrecherisch am Volk bedient haben und auch keine Frau Timoschenko. Da ist dann die zweite Amtszeit 2007 – 2010 wichtig. In dieser Zeit haben die Amis angefangen massiv Geld in die Ukraine zu stecken. Die haben z. B. Medien mehrheitlich übernommen um später, nach sukzessivem Umbau derselben Meinungen im Volk als mehrheitlich zu verbreiten. Weiter wurden sog. NGO’s unterstützt, ….. , neben den bekannten wie der NED (wird vom CIA direkt finanziert und hat ihrerseits z. B. Pussy Riot in Russland finanziert, u. a. deshalb dort auch verboten) oder der Open Society Foundations (gehört Soros). Nach Victoria Nuland sind seit dem 5.000.000.000 US$ in die Ukraine geflossen, …… , und so macht man Meinung und bereitet einen Putsch langfristig vor. Das war dann die Basis.
Das Assoziationsabkommen mit der EU kam da dann natürlich wie gerufen. Wegen der bestehenden Zollunion mit Russland konnte Janukowitsch gar nicht zustimmen, …… , hätte es doch unkontrollierten und vor allem zollfreien Import von Westwaren nach Russland geheißen und das konnte Putin niemals zulassen. Damit hat sich Janukowitsch zwischen Russland und dem vom Westen gut vorbereiteten Boden entscheiden müssen, ….. , so macht man Proteste, die angeblich dann vom Volk ausgehen.
Und da sind wir etwa im November 2013 das erste Mal auf dem Maidan. Hier im Westen wurde uns ja weiß gemacht der Maidan sei ein vom Volk ausgehender Protest gegen Janukowitsch, der sich gegen das völlig harmlose Assoziationsabkommen mit der EU verweigerte. Das Abkommen war nicht harmlos und der Protest war nicht vom Volk. Frau Nuland hat inzwischen gesagt, der Maidan hat dann noch mal 5.000.000 US$ gekostet, …… , und da sind die Sachleistungen, die über die amerikanische Botschaft als Diplomatengepäck getarnt, z. Hd. Herrn Pyatt, bis heute amerikanischer Botschafter in der Ukraine, gekommen sind noch nicht mal drin. Anders: Die Protestler sind von den Amis mit 5.000.000 US$ bezahlt worden und haben ihre Zelte, Helme, Schutzwesten, etc. als Diplomatengepäck getarnt bekommen, …… , alles über Herrn Pyatt und organisiert von Frau Nuland. Mit der Grundstimmung im Land, getriggert durch die von den Amis gekauften Medien haben sich dann diese Proteste immer weiter ausgeweitet bis dann Anfang 2014 Tausende auf dem Maidan waren. Da waren dann die von den Amis auf dem Maidan ausgebildeten Protestler gut um auch weitere Menschen auf dem Maidan auszubilden, …… , so macht man einen ‚schwarzen Block’ an den vorher nicht mal jemand denkt.
Schon bis dahin nicht zu glauben kommt’s dann noch besser!
Anfang Feb. 2014 gab’s ein Telefonat zwischen Frau Nuland und Herrn Pyatt aus dem das berühmte Zitat ‚Fuck the EU’ für helle Aufregung sorgte. Den Inhalt kennt keiner, …… , oder doch! Das war dann einfach völlig unglaublich! Frau Nuland und Herr Pyatt haben sich Anfang Feb. 2014 darüber unterhalten wer denn zukünftig in der Regierung der Ukraine sein sollte (mal zur Erinnerung, der Putsch war nach dem 20. Feb!). Jazenjuk sollte drin sein, Klitschko nicht, die Faschos müssten wohl beteiligt werden, falls es hilft könnte ja John McCain auch kurzfristig nach Kiew reisen und die Uno kriegen wir sicher auch ins Boot. Kein Scherz! Das war der Inhalt! McCain, Steinmeier, Nuland, Pyatt und viele andere waren dann ja auch auf dem Maidan um ihre Solidarität zu demonstrieren, …… , mit wem wollten sie solidarisch sein? Mit den Amis? In Kiew? Das ist absurd!
Das von Polen, Deutschland (Herrn Steinmeier), Janukowitsch und der ‚Opposition’ am 19.Feb. unterzeichnete Abkommen war nicht mal das Papier wert auf dem es stand. Das Blutvergießen war längst geplant.
Es ist bezeichnend, dass es bis heute (Nov. 2015) kein schlüssiges Ergebnis zum Maidanmassaker aus Kiew gibt. Angeblich war’s der Berkut auf Geheiß von Janukowitsch, ……. , tja, ….. , sie hätten besser alle Augenzeugen erschossen, denn die Version stimmt nicht. Ich hab mir mal die Mühe gemacht den Bericht von Ivan Katchanovski ‚The “Snipers’ Massacre” on the Maidan in Ukraine’ zu lesen, mir den Maidan auf google.earth und яндекс.карты angesehen, ich weiß nicht mehr wie viele Seiten durchgesehen, ……. , hier das Ergebnis:
Der Berkut stand seit Tagen auf der Instituskaya zwischen dem Maidan und dem Regierungsviertel. Das Hotel Ukraina war in der Hand des Maidan und der Westpresse. Nahezu alle umliegenden Häuser waren in der Hand des Maidan, insbesondere die von denen geschossen wurde! Das Feuer wurde um 8.00 Uhr auf den Berkut eröffnet. Ergebnis 180 Verletzte Berkut, 20 Tote Berkut! Die waren um 9.00 Uhr schon gar nicht mehr da und haben sich die Institutskaya hoch zum Regierungsviertel zurückgezogen! Dann folgte der ‚schwarze Block’ vom Maidan auf die Institutskaya. Bis etwa 10.00 Uhr gab’s genau da, also direkt vor den Augen der Westpresse die meisten Toten des Maidan. Viele von denen sind von den vom Maidan besetzten Häusern in den Rücken geschossen worden. Später und bis zum Nachmittag ist auf dem Maidan selbst geschossen worden. Die Häuser von denen geschossen wurde waren alle samt in der Hand der Maidanaktivisten. Das Haus, in dem sich die Faschos eingenistet haben hat ja schon vorher gebrannt. An dem Tag ist es dann ausgebrannt (Die Fassade ist bis heute auf яндекс.карты eingerüstet). Naja, auf dem Maidan sind ein paar mehr Leute verschwunden als die offiziellen 97 Toten (glaubwürdige und belastbare Zahlen gibt es nicht, sicher sind es über 100, die Spekulationen gehen bis 600). Bis Nachmittags haben die Führer der rechten Organisationen noch Reden auf dem Maidan gehalten, …… , entweder waren die wahnsinnig oder sehr gut informiert.
Das ist das, was zum Maidan bekannt ist, ….. , in Kurzform! Schieß einfach auf alle und das CAOS ist perfekt! Im Ergebnis lässt sich das Massaker dann auch Opfern desselben anhängen, ….. , dem Berkut.
Mit der von den Amis sehr gut vorbereiteten Stimmung war der Putsch damit klar und gelaufen. Janukowitsch konnte nur noch fliehen, Turtschinow, Lakaie von Frau Timoschenko wurde Übergangspräsident und Jazenjuk Ministerpräsident, ….. , na, wen wundert das noch?
Was die Menschen im Donbass davon wussten ist nicht klar. Sicher ist aber, dass sie gesagt haben wir machen diesen Scheiß nicht mit. Nach ersten Protesten kam es zur zunehmenden Übernahme der staatlichen Macht (Polizei, Kasernen und Regierungsgebäuden) durch diese Bürger der Ukraine. Die Gegenwehr der Staatsmacht war da auch nicht besonders groß, ….. , also nicht wundern warum die auf einmal bewaffnet sind. Bis dann der Herr Turtschinow Truppen nach Slawiansk geschickt hat und ein Massaker veranstaltet hat. War so Anfang April 2014 und der Anfang des Bürgerkrieges. Das war dann zuviel und die sowieso schon ziemlich sauren Bürger haben eigene Republiken in Donezk und Lugansk ausgerufen.
Bis dahin hat Putin die Füße stillgehalten. Als er aber gesehen hat wozu diese Verbrecher in Kiew in der Lage sind hat er die Krim aufgerüstet, …… , das durfte er bis 20.000 Mann, etwa 16.000 waren dort, …… , und besetzt. Das war nicht so ganz fein, aber sehr gut nachvollziehbar, weil er damit ein Blutbad auf der Krim verhindert hat. Es ist kein einziger Toter auf der Krim zu beklagen, ….. , so aggressiv war Putin. Das Referendum auf der Krim war nach westlichen Standards OK und das Ergebnis überwältigend. Über 90 % Wahlbeteiligung, …… , es kann also keiner sagen die Menschen hat das nicht interessiert, ……. , und 86 % Zustimmung zur Wiedereingliederung in die Russische Föderation. Anders: Sogar wenn alle Russen dafür waren, und davon ist nicht auszugehen, müssen eine Menge Krimtartaren und Ukrainer auf der Krim für die Wiedereingliederung gestimmt haben. Ein solches Ergebnis heißt im Westen immer Wahlfälschung, ….. , is klar, ne? Es kam der offizielle Antrag, die Abstimmung in der Duma und die Wiedereingliederung der Krim in die RF. Putin hat sich also, wie üblich, an das Völkerrecht gehalten, ….. , machen ja nicht so alle Staaten.
Das nächste bezeichnende Ereignis war dann das Massaker von Odessa am 2. Mai. Ein angeblicher Protest von Anhängern zweier rivalisierender Fußballvereine (Charkiw und Odessa, beides Städte mit großer Opposition gegen die Putschregierung in Kiew) wurde zum Aufhänger für ein Massaker an Oppositionellen. Ganz ähnlich wie auf dem Maidan gibt es bis heute kein vernünftiges Untersuchungsergebnis der Regierung. Offiziell heißt es die im Gewerkschaftshaus eingeschlossenen Oppositionellen hätten das Gebäude selbst in Brand gesetzt und damit die Toten verursacht. Tja, ….. , an dem Brand und den Folgen sind auch Menschen gestorben, …… , aber eben nicht alle! Zum Glück waren die Faschos doof genug den Sturm des Hauses zu filmen und das zu veröffentlichen, ….. , auf Яндекс (Yandex) findet man die Videos bis heute. Es sind einige Menschen erschossen worden und einige wurden erschlagen. Auch da habe ich viele Berichte gelesen, Bilder und Videos gesehen, etc. pp.. Völlig bezeichnend ist, dass der Westfriedhof in Odessa vom 3. – 5. Mai gesperrt war und danach etwa 60 neue, anonyme Gräber da waren, während die Opposition etwa 60 Menschen vermisst. Die müssen untergetaucht sein, …… , diesmal wörtlich und auf dem Westfriedhof in Odessa. Ach ja, ….. , die Exhumierung ist durch Herrn Saakaschwili, mittlerweile ja Gouverneur der Region, verboten worden. Noch was? Na klar! Einige der Attentäter, die auf das Gebäude schießend gefilmt worden sind sitzen heute in der Rada, ….. , dem Parlament der Ukraine. Herr Saakaschwili, Frau Timoschenko, Herr Turtschinow, Herr Jazenjuk und Herr Poroschenko, kurz die ganze Führung der Ukraine nennen die Attentäter Helden, die die Freiheit der Ukraine verteidigt hätten und verhöhnen die Opfer.
Genau an dem Tag des Massakers von Odessa, das ein mehr als deutliches Zeichen in Richtung Donbass sein sollte, begann in Slaviansk und Kramatorsk die Eskalation der Gewalt mit dem Angriff der ukrainischen Regierungstruppen. Mittlerweile belegen Waffenfunde, dass da von Anfang an amerikanische Waffen, …… , auch Angriffswaffen, ….. , geliefert wurden. Nur hat das die Menschen im Donbass wenig beeindruckt. Es gibt Videos aus dieser Zeit in denen ukrainische Soldaten, die vom Donbass gefangen wurden, ausgesagt haben unter Androhung der Todesstrafe auf den Knopf der GRAD (Mehrfachraketenwerfer) gedrückt zu haben um Wohnviertel in ihrer ehemaligen Nachbarstadt, z. B. Gorlowka, zu bombardieren. Das erklärt auch die Moral der ukrainischen Truppen, die ausländischen Ausbilder, die diesen Missstand beheben sollen und die vielen flüchtigen Wehrpflichtigen. Um keine Mobilmachung ausrufen zu müssen, ….. , geht in der Ukraine nur im Verteidigungsfall, ….. , hat Poroschenko Teilmobilmachungen angeordnet, …… , allerdings so viele und so umfassend, …… , das ist dann die komplette Mobilmachung. Die Ukraine hat also nach den Russen die größte Streitmacht Europas, ….. , und auch die Teuerste, ….. , auch wenn Poroschenko nicht das zahlt was er verspricht.
Die Rolle Putins und was ich dem so alles glauben kann und was nicht ist auch mir nicht so ganz klar. Völlig klar ist: Kurz nach der Wiedereingliederung der Krim hat Putin sich das Votum der Duma geholt Russen auch außerhalb der RF verteidigen zu dürfen, ….. , er darf das bis heute! Ein Einmarsch in die Ukraine wäre damit nach russischem Recht OK! Hat er bis heute nicht gemacht und ich glaube zu wissen warum, ….. , aber das führt zu weit (Kurzversion: Pridnestrowien, Südossetien und Abchasien sind trotz Antrag bis heute nicht in der RF, ….. , warum dann der Donbass?) Weiter ist es russischen Soldaten freigestellt sich freistellen zu lassen und in den Donbass zu gehen, …… , das haben sicher Einige gemacht. Dann gibt es am laufenden Meter humanitäre Hilfskonvois aus Russland in den Donbass. Alle bisher vor allem von den USA vorgelegten Beweise für russische Truppen und Militärtechnik im Donbass haben sich als Fälschungen erwiesen. Na klar haben die russische Waffen, …… , aus den Lagern der Ukraine und mittlerweile auch eroberte Waffen z. B. aus Debalzewe und den anderen Kesselschlachten des Bürgerkrieges, …… , was denn sonst? Aber reguläre russische Truppen sind da nicht. Sachartschenko hat mal gefragt wo denn die russischen Truppen wären, ….. , er könne sie gut gebrauchen. Vermittler ist Putin sicher. Der Donbass wollte ganz lange in dem Konflikt in der Ukraine bleiben. Nach dem was ich so lese, ….. , und ich hab Kontakte, ….. , kippt die Stimmung immer mehr, so dass aus den Freiheitskämpfern mehr und mehr echte Separatisten werden. Ich denke, es ist Putins Einfluss zu verdanken, dass diese Strömungen innerhalb des Donbass überschaubar bleiben.
Mit dem gesagten wird auch klar warum Minsk I nicht funktionieren konnte. Ich befürchte auch Minsk II wird bald Makulatur sein. Poroschenko hat ja schon verlauten lassen er habe die Zeit des Waffenstillstands dazu genutzt seine Truppen neu aufzustellen und zu bewaffnen und überhaupt müsse man doch mit dieser Zeit des gedankenlosen und gefährlichen Pazifismus aufhören. Passend dazu ist er ja auch direkt nach Minsk II zur Idex nach Abu Dhabi gefahren und hat eingekauft. Auch klar, dass die Ukraine obwohl sie ihre Soldaten nicht vernünftig bezahlt pleite ist, ….. , so pleite, das sogar nach einem Schuldenerlass von 20 % der IWF schon seine Regeln ändert um dem armen Land noch mehr Kredite geben zu können.
Das alles unterstützt der Westen, die EU, Deutschland mit Krediten, Waffen, ….. , natürlich nur ‚nicht tödlichen’, …… , und die Russen sind wie immer die schuldigen Bösen und Putin ein Diktator!
So viel vielleicht für den Anfang.
Noch Fragen oder jetzt erst Recht Fragen?
Пока из сумасшедшего доктора sunny
avatar
der crazy doc

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 23.05.14
Alter : 52
Ort : Hagen

http://www.urbexmerlin.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten